SpikeTime Zeiterfassung Oktober-Update

Wir haben soeben ein neues Update für die SpikeTime-Zeiterfassung installiert. Es gibt einige Performanceverbesserungen (vor allem im Bereich Liste) im Hintergrund und ein paar neue Funktionen.

Projektbericht

Der Projektbericht enthält nun im unteren Bereich zusätzlich zu den aggregierten Zeiterfassungsdaten alle gespeicherten Zeiteinträge als Liste.

Projektbudget beim Speichern

Verbrauchtes Projektbudget beim Speichern anzeigenBei den Account-Einstellungen gibt es eine neue Option: “Verbrauchtes Projektbudget beim Speichern anzeigen”.

Wird diese Option vom Account-Administrator aktiviert, sieht jeder Benutzer des Accounts beim Speichern eines neuen Eintrags, wie viel vom Projektbudget (wenn ein Budget vergeben wurde) bereits insgesamt verbraucht wurde.

Damit kann leicht ein Bewusstsein für die verbrauchten Budgets in den Projekten geschaffen werden und vom Projektleiter ggf. steuernd eingegriffen werden.

Verbesserungen im Bereich Liste

Verbesserungen im Bereich ListeIn der Liste können nun auch die Spalten “Kategorien”, “Dauer” und “Zeit von-bis” einzeln gewählt bzw. abgewählt werden. So können in der Leistungsübersicht für den Kunden zum Beispiel die Kategorien versteckt werden, wenn diese nur intern verwendet werden sollen.

Außerdem kann über die Checkbox “Ausgewählte Filter anzeigen” ein Bereich eingeblendet werden, der die vom Ersteller der Auswertung gewählten Filter anzeigt. Diese Funktion kann bspw. benutzt werden, um den PDF-Export für den Kunden noch verständlicher zu machen.

Ihr findet die Option bei den Reporteinstellungen (Zahnrad-Button neben “Filtern”).

Sonstiges

In den Account-Einstellungen kann nun festgelegt werden, an welche (abweichende) E-Mail Adresse die Rechnungen geschickt werden sollen.

Wir freuen uns natürlich – wie immer – über Feedback, Kritik und weitere Vorschläge zur Verbesserung der SpikeTime-Zeiterfassung.


Neue Funktionen (Projektbericht, Mitarbeiterauswahl)

Für die SpikeTime-Zeiterfassung gibt es mal wieder ein paar neue Funktionen. Wir haben – vor allem auf Wunsch unserer User – folgende neuen Funktionen umgesetzt.

Projektbericht

Projektbericht

Für jedes Projekt ist jetzt ein separater Projektbericht abrufbar. Dieser Bericht zeigt die Details zu einem Projekt, wie:

  • Projektlaufzeit (erster Zeiteintrag bis letzter Zeiteintrag)
  • erfasste Stunden gesamt
  • Umsatz gesamt
  • das im Projekt verbrauchte Budget
  • eine Übersicht über die Verteilung der Arbeitszeit und des Umsatzes
  • die Verteilung der Arbeitszeit auf die Mitarbeiter des Teams

Der Bericht ist für alle Administratoren und Manager über die Seite “PROJEKTE” erreichbar.

Außerdem kann das Projekt im Bericht direkt gewechselt werden.

 

Mitarbeiterauswahl

Mitarbeiterauswahl Um die Administration eines Teams etwas einfacher zu machen, gibt es nun auf der Seite “ZEITEN” eine Mitarbeiterauswahl-Liste.

Damit kann schnell zwischen verschiedenen Mitarbeitern gewechselt werden um bspw. Zeiten für andere Teammitglieder nachzutragen.

 

Diverse kleine Änderungen

Wir haben noch einige weitere kleine Änderungen eingebaut, wie bspw. die Anzeige des Wochentages in der Wochenübersicht und einige kleine Performanceverbesserungen.

 


Gruppierung nach Stundensätzen

Update: Gruppierung von Stundensätzen

Wir haben soeben ein kleines Update von SpikeTime installiert.

Neben einigen Verbesserungen an der Performance bei größeren Auswertungen, gibt es jetzt im Filter auch die Möglichkeit nach Stundensätzen zu gruppieren.


SpikeTime + GrandTotal – Rechnungen erstellen

GrandTotal ist eine Mac-Software um komfortabel Rechnungen und Angebote im eigenen Design erstellen zu können. Seit heute gibt es eine SpikeTime-Integration, mit der die in SpikeTime erfassten Arbeitszeiten direkt in GrandTotal importiert und dann zu einer Rechnung weiter verarbeitet werden können.

Es gibt eine kostenlose GrandTotal Testversion zum Download unter https://www.mediaatelier.com/GrandTotal4/?lang=de


Tools für die Remote Arbeit

Laptop Remote ArbeitIn einem früheren Post haben wir bereits über einige Tipps für die erfolgreiche Remote-Arbeit geschrieben. In diesem Post soll es dieses Mal um einige hilfreiche Tools und Links für die Remote-Arbeit gehen.

Außerdem stellen wir zwei interessante Webseiten für Remote- und Webworker kurz vor.

Zunächst muss man natürlich erst einmal einen Job haben oder finden, bei dem man remote arbeiten kann. Für die reine Programmierung oder bspw. Grafikdesign ist das ohne weiteres möglich.
Mehr…


Update verrechenbar/nicht verrechenbar

Trennung zwischen verrechenbaren und nicht verrechenbaren ZeitenDas heutige Update bringt eine kleine Verbesserung bzw. Vereinheitlichung der Anzeige von verrechenbaren und nicht verrechenbaren Zeiteinträgen.

Bisher wurde nur auf der “Zeiten”-Seite zwischen verrechenbar und nicht verrechenbar unterschieden und die beiden Arten von Zeiteinträgen einzeln summiert. Nun werden nicht verrechenbare Zeiten (außer der Betrag ergibt 0,-) auf der “Zeiten”-Seite und auch auf der Liste einheitlich angezeigt.

Konkret bedeutet das: Der Umsatz bei nicht verrechenbaren Zeiten wird durchgestrichen dargestellt und nicht verrechenbare Zeiten werden auf der Liste außerdem nicht mehr für die Berechnung der Summe verwendet.

Diese kleine Änderung haben wir auf Wunsch mehrerer Benutzer unserer Zeiterfassung integriert. Weitere Featurewünsche könnt ihr gern per Mail an mail@spiketime.de senden oder ihr benutzt die Feedback & Support Funktion direkt aus der Anwendung heraus.


Produktiv Arbeiten während der Sommermonate

SommerDiejenigen von uns die im Büro arbeiten, kennen das Gefühl nur zu gut, die Sonne scheint und man sitzt vor dem Rechner und muss arbeiten. Viele Kollegen sind im Urlaub, was auch nicht gerade dazu beiträgt motivierter zu sein.

Laut einer Studie kann die Produktivität im Sommer um bis zu 20% sinken. Es folgen ein paar Tipps wie man es schafft auch im Sommer produktiv zu bleiben.

Mehr…


Zeitmanagement mit der Pomodoro-Technik

Pomodoro Tomate

“Chef, ich habe heute 12 Tomaten gearbeitet!”

So oder so ähnlich könnte eine Meldung der Arbeitszeit mit der Pomodoro-Technik aussehen. Pomodoro ist italienisch für “Tomate” und um diese kleinen roten Früchte geht es bei der Pomodoro-Technik – einer Methode des Zeitmanagement.

Dieser Post soll einen kleinen Einblick in die Methode geben und die notwendigen Schritte erläutern.

Was hat es nun mit den Tomaten auf sich?

Die Methode wurde von Francesco Cirillo in den ’80er Jahren entwickelt. Er verwendete eine kleine Küchenuhr in Form einer Tomate um seine Arbeitszeit in kleine zeitliche Abschnitte aufzuteilen.

Daher blieb es dann bei der Tomate – hätte er eine normale Eieruhr verwendet, würden wir heute wahrscheinlich von der uovo-Technik sprechen.

Mehr…